Chronologie der Ereignisse

16. Dezember 2015

Ein Antrag der Linken, SPD und Piratenfraktion wird in der BVV Pankow zum Thema "Kavalierstraße 19/19a vor Modernisierungsirrsinn schützen" eingereicht. Alle Fraktionen stimmen diesem zu (mit Ausnahme von zwei Enthaltungen bei den Grünen).

5. Juni 2015
Die ersten Duldungsklagen kommen an.

26. Mai 2015
Baustadtrat Jens-Holger Kirchner schreibt , dass Lars Holborn, Prokurist der GESOBAU, als Grund für die Absage des Gesprächs genannt hätte, dass dies der Vorstand entschieden hätte. Nähere Gründe waren nicht in Erfahrung zu bringen. 

13. Mai 2015
Baustadtrat Jens-Holger Kirchner, der als Mediator eine Krisensitzung mit der GESOBAU arrangieren wollte, teilt der Hausgemeinschaft mit, dass die GESOBAU für ein weiteres Gespräch zur energetischen Sanierung der Kavalierstr. 19/19A nicht zur Vefügung steht. Der anberaumte Termin muss also entfallen. Die Hintergründe dieser Absage sind auch Herr Kirchner nicht bekannt.

27. April 2015
Termin mit Baustadtrat Jens-Holger Kirchner und Experten (Sebastian Rost - Meister und Restaurator Stuckateurhandwerk GmbH, Andreas Rieger - Architekt und Sprecher BAG Planen Bauen Wohnen (Grüne), Peter Schrage-Aden - Aktionskreis Energie, vormals Klimaschutzbeauftragter bei Umweltverwaltung Berlin-Zehlendorf, Tilo Trinks - Pankower Mieterprotest). 
Ergebnis: Einberufung einer gemeinsamen Sitzung mit der Gesobau, Experten und Mietern der Kavalierstraße 19/19A

23. April 2015
Einladung ins Abgeordnetenhaus zu Michael Garmer (CDU, energiepolitischer Sprecher)

19. März 2015
Pressekonferenz  und Ernennung zum „Besonderen Denkmal 2015“ im Haus Kavalierstraße 19/19A; Tenor: Unwirtschaftlichkeit der energetischen Sanierung des Hauses; Zerstörung von Bausubstanz des Hauses; Presseresonanz in Tagesspiegel, RBB, Neues Deutschland, Mieter Echo.

04. Februar 2015
Anfrage und Einbeziehung von Jens-Holger Kirchner (Stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat Pankow) mit Bitte um Vermittlung mit der Gesobau

Januar & Februar 2015
Individuelle Gespräche mit der Mieterberatung.
Ergebnis: Beendigung des Sozialplanverfahrens

15.Dezember 2014
Offener Brief der Hausgemeinschaft an die Gesobau bezüglich einiger Bedenken in Bezug auf die geplante energetische Sanierung und Vorschlag eines Pilotprojekts.
Ergebnis (nach mehrmaligem Briefwechsel): mehrfache Ablehnung des Pilotprojekts durch die Gesobau; wiederholte Androhung von Duldungsklagen

19. November 2014
Gründung des „Vereins zur Bewahrung historisch-wohnkulturell bedeutender Gebäude in der Kavalierstraße, Berlin Pankow“

11. November 2014
Ankunft der Modernisierungsankündigungen (datiert mit 31.Oktober2014)

09. Oktober 2014
Mietervollversammlung bei der Gesobau und erste Präsentation der geplanten Maßnahmen im Rahmen der Modernisierung/Instandsetzung